Das Fuerteventura Forum für Fans der Insel Fuerteventura - Powered by vBulletin
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Rettungswesen

  1. #1
    Senior Member Avatar von Schirai
    Registriert seit
    19.10.2002
    Ort
    Hohenlimburg
    Alter
    66
    Beiträge
    134

    Standard Rettungswesen

    Hallo,

    seit gestern zurück von unserer Liebliengsinsel, muß ich heute doch mal von einem entsetzlichen Erlebnis berichten.

    Vor ca. einer Woche badetet ein 72-jähriger Mann in Höhe des Leutturms im Meer.
    Dort erlitt er wahrscheinlich einen Herzinfarkt. Urlauber sprangen ins Wasser und zogen
    den leblosen Körper an Land, andere riefen nach einem Notarzt, doch der Rettungsdienst
    auf seinem Turm reagierte zunächst nicht.

    Währenddessen leistetet eine zufällig anwesende Krankenschwester erste Hilfe und
    versuchte den Mann wieder ins Leben zurückzuholen. Erst nach einiger Zeit kam der
    Pritschenwagen und man legte das Opfer wie "Vieh" auf die Ladefläche, die Beine hingen
    über die Ladefläche hinaus.

    Der Wagen fuhr dann zunächst Richtung Robinson Club, kurz vor erreichen der Ausfahrt
    wendete er wieder und fuhr wieder zurück Richtung Leutturm. Hier war inzwischen ein
    Krankenwagen vorgefahren, jedoch war kein Notarzt an Bord. Wertvolle Zeit ging verloren.

    Ca. 20-25 Minuten Stand der Krankenwagen dann am Leutturm, bevor er sich Richtung
    Morro Jabel in Bewegung setzte. In Höhe Palm Garden wendete er jedoch und fuhr plötzlich
    in die andere Richtung und kurz darauf wieder zu wenden Richtung Morro.

    Am nächsten Tag erfuhren wir, daß der Mann verstorben ist.

    Hier stellt sich die Frage, hätte der Mann gerettet werden können, wenn schneller
    arztliche Hilfe vor Ort gewesen wäre ?
    Warum war keine Notarzt im Krankenwgen oder wurde sofort hinzugezogen ?
    Warum fahren die Wagen hin und her ?

    Anscheinend gibt es für solche Fälle kein vernünftiges Konzept und keiner weiß, was in
    einem solchen Fall zu tun ist.

    Das muß sich ändern !!!
    Denn so etwas kann jeden treffen.

    Annette und Rainer

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    04.07.2009
    Ort
    Nähe Lübeck
    Alter
    69
    Beiträge
    947

    Standard

    Das ganze ist ja vollkommen unverständlich, da ja quasi "auf der anderen Straßenseite" diverse Arztpraxen sind.

    Gut, es gibt dort keine ausgebildeten Notfallmediziner, doch so'n bisschen sollten die doch auch noch von ihrer Ausbildung wissen.

    Für mich ist das alles unglaublich und jeder kann nur hoffen, dass ihm im Urlaub so was erspart bleibt. Auch mit positivem Ausgang.

  3. #3
    Senior Member
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Essen
    Beiträge
    172

    Standard Rettungswesen

    ... irgendwie ist man hilflos und geschockt, dass an solch einem langen, belebten Strand nicht richtiges, ausgebildetes Rettungspersonal vorhanden ist. Uns fiel in diesem Jahr auf, dass in unserem Hotel Buganvilla, jeden Tag ein junger Rettungssanitäter war, der ausgerüstet mit einem Koffer (Defi?, usw.), das Geschehen am Pool beobachtete. Ich meine, das sollte doch an solch einem Strand auch möglich sein. Klar, es kann nicht alle 100 Meter ein Rettungssanitäter sein, aber zentral am Leuchtturm von Jandia, am Strand von Esquinzo, an der Costa Calma, usw. Dafür müssten die Gemeinden sorgen. Sie nehmen doch auch reichlich Geld von den Urlaubern ein. Unverständlich auch das Hin- und Herfahren des Autos am Strand.

    In Gedanken bin ich bei den Hinterbliebenen und hoffe, dass so etwas nicht wieder vorkommt.

    Hans
    Hans

  4. #4
    Senior Member Avatar von uliute
    Registriert seit
    16.10.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    417

    Standard

    Heute gibt es auf RTL (20.15 Uhr) eine Art Test des Rettungswesens auf Gran Canaria. Das dürfte dort wohl ähnlich ablaufen wie auf Fuerte.

    Wir haben im Juni beobachtet, dass die Türme am Wochenende gar nicht mehr besetzt sind...

    Gruß
    Ute

  5. #5
    Senior Member Avatar von uliute
    Registriert seit
    16.10.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    417

    Standard

    dieser Zeitungsartikel ist ja wohl der Hammer:

    http://www.fuerteventurazeitung.de/i...=8:nachrichten

  6. #6
    Senior Member Avatar von uliute
    Registriert seit
    16.10.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    417

    Standard

    Die Türme sind übigens gar nicht mehr besetzt und grüne, gelbe oder rote Fahnen werden auch nicht mehr gehisst. Zumindest nicht in der Zeit vom 07.06. bis 24.06.12

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass es sich in der Ferienzeit ändern wird.

    LG
    Ute

  7. #7
    Junior Member
    Registriert seit
    25.09.2011
    Ort
    Eschweiler, Nordrhein-Westfalen, Germany, Germany
    Beiträge
    19
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    da kann ich nur zustimmen . bin seit etwa 10 jahren im DLRG und wir waren auch für 4 wochen in costa calm . die strand bubis (rettungsschwimmer ) schauen lieber nach mädels und sonne .
    wir haben da mal einen ertringenden simuliert umzusehen wie lange es dauert bis einer von den rothosen kommt .
    wen es danach gehen würde würden wir heut noch im wasser sein . nach etwa 50 min kam dan mal einer in richtung wasser . aber war wohl zu kalt er ging wieder um das schlauchboot zu holen ein normaler schwimmer wäre da schon sicher abgesoffen . das rettungssystem auf der insel ist um es in deutsch zu formuliern für den arsch .
    beste beispiel der tod des kleinen jungen im hotel monica beatch letztes jahr .
    der deutsche arzt durfte nicht auf das hotel gelände um das kind erst zu versorgen .
    leute munkeln er hätte noch leben können wen der deutsche doc hätte hin dürfen .

    chaos insel halt, aber dennoch sehr sehr schön

  8. #8
    Senior Member Avatar von uliute
    Registriert seit
    16.10.2002
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    417

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •