Das Fuerteventura Forum für Fans der Insel Fuerteventura - Powered by vBulletin
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23
  1. #1
    Senior Member
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Nds und Fuerte
    Beiträge
    476

    Standard Strandpromenade

    Die Radlader und Vermeßungstechniker sind seit ein paar Tagen im Dauerstress. Es wird nämlich eine Strandpromenade gebaut. Der Verlauf ist zwischen den Salzwiesen und den eigentlich nie hergestellten Gehweg an der Haupstr.. Den Erdbewegungen nach werden wohl auch noch 2-3 Parkplätze angelegt. Da möchte ich mich jedoch noch nicht festlegen.
    Die Arbeiten schreiten in einer für spanische Verhältnisse unglaublichen Geschwindigkeit voran. Der Hintergrund sind wohl die im Mai stattfindenden Komunalwahlen, die diese Geschwindigkeit auslösen.

  2. #2
    Senior Member
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Nds und Fuerte
    Beiträge
    476

    Standard Das ging schnell

    Es ist vollbracht. Es gibt jetzt eine asphaltierte Promenade (oder Gehweg?) beginnend am Robinson Jandia Playa bis zum Aldiana!
    Die letzten Kantsteine werden gerade noch gesetzt und anschl. wird wohl ein wenig begrünt.

    Die "Promenade" verläuft parellel zur Hauptstr.. Am Iberostar geht es Richtung Meer, also zwischen dem Iberostar und dem Strand weiter.

  3. #3
    Member Avatar von Uwe Z
    Registriert seit
    04.08.2002
    Ort
    Dannenberg
    Alter
    61
    Beiträge
    33

    Standard

    Hallo,

    dann braucht man nicht mehr den staubigen Sandweg vom Iberostar bis kurz vorm Stella laufen. Den fand ich immer schrecklich. Ich mache gern abends mit meiner Frau einen langen Spaziergang bis zum Cosmo und zurück. Dann können wir jetzt ja bis Morro wandern. Bis zum Mai werden sie wohl komplett fertig sein.


    bis dann


    Uwe

  4. #4
    Senior Member
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Nds und Fuerte
    Beiträge
    476

    Standard Die Promenade

    Die Wahlen haben im Vorfeld viel bewegt, so auch das Ortsbild von Jandia.
    Die asphaltierte Promenade ist zwischenzeitlich mit einem roten Belag versehen worden. Sie ist dann auch noch gleich 3 Mal unterteilt worden und zwar in "Fahrbahnen" evtl. für Skater und einem Fußweg. Diese sog. Fahrbahnen sind mit Richtungspfeilen versehen frei nach dem Motto: Wenn schon, denn schon.
    Der Seitenbereich ist super schön bepflanzt worden und ein Geländer sorgt dafür, auf dem rechten Weg zu bleiben.
    Infotafeln aus Edelstahl wurden längs der Promenade aufgestellt mit Informationen über Flora und Fauna.
    Auch der Mittelstreifen und die Kreisverkehre wurden tw. neu bepflanzt und die Gehwege wurden repariert.

    Jandia, du mauserst Dich langsam.

  5. #5
    Senior Member
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Essen
    Beiträge
    172

    Cool Die Promenade

    Diese Informationen kommen für mich genau rechtzeitig.
    Ab 7. Juni sind wir wieder in Jandia für 2 Wochen.
    Wir freuen uns schon darauf, endlich wieder auf ,,unserer" Insel zu sein. Hat sich ja wohl allerhand gegenüber 2002 verändert!
    Gruß an alle Fuerte-Fans
    Hans

  6. #6
    Senior Member Avatar von sinai
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Wetzlar/Hessen
    Beiträge
    191

    Cool Die Strandpromenade

    Hi,

    @Uwe, das hört sich ja alles sehr gut an. Manches braucht eben seine Zeit, um endlich gut, um nicht zu sagen, perfekt zu werden. Die Infotafeln über die Flora und Fauna finde ich sehr positiv, da es sich doch oftmals um endemische Pflanzen und Tiere handelt.

    @Hans, Deine Freude kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich wünsche Dir/Euch einen wunderschönen Urlaub. Grüß mir die Insel.

    Gruß

    Ursula
    FUERTE, WER DICH BEGREIFT, IST AUF IMMER DEIN

  7. #7
    Senior Member
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Nds und Fuerte
    Beiträge
    476

    Standard Jandia

    Hallo Hans,

    seit einem Jahr hat sich wirklich etwas getan und ich finde auch zum Positiven.
    Es ist wirklich viel Geld geflossen und das sieht Mann oder Frau auch. Es wird Dir angenehm auffallen.

    Viel Spaß, super Wetter und überhaupt..

  8. #8

    Standard Morro, oder Jandia

    Und wenn man es noch schaffen würde diese billig-Ramsch-Läden und Spielautomaten-Halle(n) die kein Mensch braucht, zu entfernen, würde das gesamte Ortsbild noch viel mehr gewinnen!

  9. #9
    Senior Member
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Nds und Fuerte
    Beiträge
    476

    Standard Wer braucht was?

    Hallo König,

    auch auf Fuerte gibt es die freie Marktwirtschaft, also auch das System von Angebot und Nachfrage. Bestünde keine Nachfrage, wären die von Dir angesprochenen Läden sicherlich schon verschwunden, da sie kein Gewinn mehr abwerfen würden.

    Das die Majoreros nicht unbedngt in den "Ramsch-Läden" einkaufen, liegt auf der Hand. Daraus kann man folgern, daß es wohl die Gäste auf der Insel Fuerteventura sind, die dort Waren erwerben. Es sind aber auch die Gäste, die sich über diese Läden und deren Machenschaften beschweren, obwohl es sich um aufgeklärte (oder nicht?) Verbraucher handelt.
    Ergo: Solange dort eingekauft wird, wird auch nicht geschlossen. Wer läßt sich schon ein "gutes" Geschäft entgehen?

  10. #10

    Standard

    Hallo Uwe,
    die Gesetze der Marktwirtschaft sind mir bekannt, danke für die Aufklärung. Aber selbst in Spanien gibt es Gesetze und Regularien. Niemand kann einen Ramsch-Laden ohne Genehmigung aufmachen. Sollte uns wohl klar sein. Da müsste sich die zuständige Behörde (Gemeindeverwaltung) doch Gedanken machen, wenn sie für solche Läden Genehmigungen erteilt, was für Auswirkungen das auf das Gesamtbild der Gemeinde bedeutet, und was für Probleme diese Art der Geschäfte nach sich ziehen, oder?
    Da müssten m.E. auch die Residenten ein Interesse haben, da Einfluss zu nehmen, um so mehr, wenn sich Gäste darüber beschwehren. "Da kann man nix machen" ist wohl die falsche Einstellung.

  11. #11
    Senior Member Avatar von Ingo
    Registriert seit
    05.08.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    235

    Standard

    Hallo zusammen,

    als kleinen Nachtrag zu Uwe's klaren und verständlichen Erläuterungen sollte man weiterhin folgendes nicht vergessen.

    Sollte man diese Läden schließen, um das Gesamtbild mal so richtig anschaulich gestalten zu können, dann stellt sich doch die Frage, was aus den Betreibern dieser Läden werden soll, für die es einfach nur ihre Existenz ist. Die AI-Anlagen machen der einheimischen Gastronomie beispielsweise doch schon genug zu schaffen, soll man nun aus rein egoistischen optischen Gründen den Majoreros, Afrikanern und sonstigen Betreibern dieser Läden ihre Existenzgrundlage entziehen?

    Uwe hat ja bereits deutlich auf die Prinzipien der freien Marktwirtschaft hingewiesen und von genau diesen Prinzipien leben die Inhaber dieser Läden, ihre Angestellten (soweit vorhanden) und deren aller Familien.

    Da scheint mir doch das posting des König von Fuerte wohl mehr der Wunsch der Vaters des Gedankens gewesen zu sein.
    Gruß Ingo

    ICF-SUPERBOARD-TEAM

  12. #12

    Standard ÄÄHHH???

    Schön wie sich die Moderatoren dieses Forums gegenseitig argumentativ unter die Arme greifen!
    Also wenn ich,s richtig verstehe, steht ihr auf dem Standpunkt, dass die "Existenzgrundlage" einiger Einheimischer und "Afrikaner" höher zu bewerten ist, als die Verschandelung der einzigen Promenade und die Interessen der vielen zahlenden Touristen von denen die Insel lebt. Na denn, dann ist alles klar.
    Vielleicht ist es wirklich so, dass ich mit meiner Meinung übere diese Ramsch-Läden" allein stehe, glaube ich aber nicht weil bei meinen vielen Aufenthalten auf Fuerte habe ich keine einzige positive Meinung zu diesen Läden gehört. Was mich noch interessieren würde: haben diese Läden eigentlich alle eine Brandversicherung?

  13. #13
    Senior Member
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Nds und Fuerte
    Beiträge
    476

    Standard Ebenfalls äh

    Hallo König,

    ob Afrikaner, Majorero oder Deutscher, das ist nicht die Frage. Jeder hat das Recht, eine Exitenzgrundlage zu schaffen. Das Gesetz schreibt nicht vor, welche Hautfarbe jemand haben muß, wenn er ein Geschäft eröffnen möchte.
    Diese Geschäftsinhaber bezahlen Steuern, bezahlen die Gemeindeabgaben. Warum sollte die Gemeinde denen die Genehmigung entziehen, da sie auch nicht straffällig werden? Die Behörden schließen rigoros Geschäfte, die gegen geltendes Recht verstoßen. So wurde ein Internetcafe in Morro (nicht Mike) geschlossen, weil dort Raubkopien hergestellt wurden. Die von Dir angesprochenen Geschäfte wurden keine Auffälligkeiten nachgewiesen.
    Diese Läden exestieren halt nur, weil die Touristen dort nach wie vor das vermeintliche Schnäppchen kaufen. Das ist nicht verboten.
    Solange diese Schnäppchenjäger dort kaufen, wird sich nichts ändern.

    Das man den Touristen höher bewerten muß, als einen Afrikaner, sehe ich nun gar nicht. Das geht nun wirklich zu weit.

  14. #14
    Senior Member Avatar von Ingo
    Registriert seit
    05.08.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    235

    Standard Re: Morro, oder Jandia

    Original geschrieben von König von Fuert
    Und wenn man es noch schaffen würde diese billig-Ramsch-Läden und Spielautomaten-Halle(n) die kein Mensch braucht, zu entfernen, würde das gesamte Ortsbild noch viel mehr gewinnen!
    Hallo König von Fuerte,

    da haben sich wohl unsere postings überschnitten.

    Nur Dein o.a. posting erschien mir und wohl auch Uwe etwas zu simpel. Ich glaube, daß man es sich sooo einfach nicht machen kann und deshalb die Nachträge. Mich störte die Aussage in dieser einfachen Form und die etwas selbstherrliche Behauptung ...die kein Mensch braucht...

    Nichts für ungut.
    Gruß Ingo

    ICF-SUPERBOARD-TEAM

  15. #15
    Senior Member Avatar von sinai
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Wetzlar/Hessen
    Beiträge
    191

    Question Existenz oder Exitus

    Hallo,

    na denn kann es es mir jetzt nicht verkneifen, auch meinen Senf zu diesem Thema dazu zu geben. Auch auf die Gefahr hin, dass man leicht in den Verdacht gerät, ein Würstchen zu sein .

    Das wichtigste Produkt der Marktwirtschaft ist nun mal der Konsument. Definitiv scheinen die Konsumenten vorhanden zu sein, denn sonst würde kein Geld in die Kassen der besagten Läden fließen.

    Was die Spielautomaten-Hallen anbetrifft, habe ich ebenfalls nicht den Eindruck, als würde diese kein Mensch brauchen. In den vielen Jahren, seit wir auf die Insel kommen, habe ich dort kontinuierlich regen Betrieb beobachten können. Ausserdem muss ich gestehen, dass ich dort hin und wieder auch schon mal ein Spielchen gewagt habe . Dort trifft man dann doch auch sehr viele Majoreros.

    Abgesehen davon, das sich die Anzahl dieser Läden in den vergangenen Jahren reduziert hat, stellt sich mir zu den existenziellen Gesichtspunken auch die Frage, was, bzw. wer sich dort alternativ ansiedeln sollte? Denn es ist doch tatsächlich so, dass der zunehmende AI-Tourismus in immer stärker werdendem Maße dazu beiträgt, dass auch andere Läden, sowie auch die Gastronomie gewaltig darunter zu leiden haben.

    Wie es brandversicherungstechnisch geregelt ist, weiß ich nicht. Normalerweise müßte dieser Part doch von den Eigentümern der Gebäudlichkeiten erfüllt werden, oder nicht?

    Viele Grüße

    Ursula
    FUERTE, WER DICH BEGREIFT, IST AUF IMMER DEIN

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •